Die Quantenstrategie für unternehmerische und persönliche FreiheitMit System zu neuen Ideen

Familienstellen für Paare, Familien und KinderErkennen Sie soziale und emotionale Verhaltensweisen. Beseitigen Sie negative Verhaltensmuster.

Mit Radionik schneller persönliche und wirtschaftliche Ziele erreichen.Radionik ist ein zielgericheter Einsatz von Bewusstseinsprozessen. Alles in Deinem Leben beginnt mit Deinen Gedanken.

Befreie Deine inneren Kräfte. Lebensumstände nachhaltig positiv verändern.Das Drei-Tage-Training für persönliches Wachstum und ein erfolgreiches Leben.

Persönliches und effektives Training für Führungskräfte und Unternehmer.Erkennen und lösen Sie Konflikte in Unternehmen, in Projekten und im Personal-Management.


Mit System zum Erfolg. Quantenstrategie für Unternehmen und Privatpersonen.

Drucken

Grundsätzliches:

Ängste und Panikattacken brechen oft Überfallartig auf uns herein, in diesem Moment,
in dieser Sekunde sind wir nicht mehr Herr der Lage. Wir bekommen Herzklopfen,
Schwindel, Schweißausbrüche, Zittern am ganzen Körper und Atemnot erzeugt
Beklemmungsgefühle in unserer Brust.

Die Angst hat viele Facetten, es geht von der Flugangst, Spinnenangst, Angst vor
Dunkelheit, Angst vor dem Tod, Angst vor Ablehnung, Angst vor Kritik, die
Aufzählung ist bei weitem nicht vollständig.

Die Angst ist kein isoliertes Problem, sondern eine fehlerhafte, neuronale
Verbindung in unserem Gehirn, die im Bezug auf Situationen oder Umstände
überraschend auf uns hereinbrechen.

Es werden die Stresshormone Adrenalin und Cortisol ausgeschüttet, unser Körper
läuft sozusagen auf Volldampf. Durch unsere Evolution haben wir nur zwei Möglichkeiten:

Kampf oder Flucht!

Ohne diese vom Stammhirn produzierten Hormone wie Adrenalin und Cortisol, kann es keine
Weiterentwicklung geben.

Bearbeitung und Auflösung

Es gilt sich seiner Grenzen bewusst zu werden und sanft sowie mit Konsequenz neue
neuronale Verbindung zu knüpfen.

Hinter der Angst stehen oftmals die gutgemeinten Ratschläge einer Wortgewallten Person,
die wir mit unserem Wertsystem überbewerten. Es
gilt also den Ausgleich zu finden, zwischen den eigenen Machbaren und
der Überschreitung dieser Grenzen.

Nehmen sie mit mir Kontakt auf!  Ich bin gerne für sie da!

 



 

 
Drucken

Grundsätzliches:

Asthma bronchiale, oft auch einfach nur Asthma genannt, ist eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege mit dauerhaft bestehender Überempfindlichkeit. Bei Personen mit dieser Veranlagung führt die Entzündung zu spontaner Luftnot infolge einer Verengung der Atemwege. Der so genannte Asthmaanfall führt nicht selten zu einer lebensbedrohlichen Situation. Diese Atemwegsverengung wird durch vermehrte Ansammlung von Schleim, Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und Bildung von Ödemen der Bronchialschleimhaut verursacht.

Durch das Atmungssystem wird neuer, lebenswichtiger Sauerstoff in unsere Lunge gebracht, im Gegenzug wird die verbrauchte Luft nach außen gefördert. Es ist sozusagen ein Austausch von geben und nehmen, zwischen innen und außen. Dieser Mechanismus ist demnach gestört, die Luft die innen ist kommt nicht mehr nach draußen.

Was wollen wir nicht hergeben, oder vor was haben wir Angst?

Vor welchen Konflikt stecke ich zurück?

Bin ich lieber Opfer als Täter?

Wo haben wir Angst ausgenutzt zu werden?

Bearbeitung und Auflösung:

Es gilt zuerst die eigene Identität zu finden und sich bewusst zu werden, hinter welchem sozialen Gefängnis der jenige gefangen ist. Welche Mächte haben ihn dazu gezwungen, sein ich aufzugeben und nur noch für den anderen da zu sein. Den es gibt niemanden der über einen steht, wir sind alle gleichberechtigt und können unsere eigenen Wünsche und Träume leben. Oftmals steht eine klammernde Mutter im Hintergrund, die aus übermäßiger Liebe zum Kind, dieses geliebte Kind veranlasste das es sich zurückzieht. Wichtig ist jetzt den eigenen Lebensraum zu finden, um Mut und Kraft schöpfen zu Können, sowie die Beendigung des Opfer-Täter Spiels.

Nehmen sie mit mir Kontakt auf! Ich bin gerne für sie da!

 

 

 

 
Drucken

Grundsätzliches:

Das Burnout-Syndrom bzw. ausgebrannt sein zeigt sich in dem Zustand völliger Erschöpfung verbunden mit geringer Leistungsfähigkeit. Diese Symptome, erzeugt durch berufliche und private Überlastung, verschlechtern die Lebensqualität dermaßen, dass die betroffenen Menschen oftmals nur noch einen Ausweg im Suizid sehen.

Es kann auch als Ende einer Entwicklung angesehen werden, die mit Begeisterung beginnt und durch frustrierende Erlebnisse mit wiederholten Enttäuschungen zu psychosomatischen Erkrankungen, wie Depression und Suchtgefährdung führt.

Es hat drei Dimensionen:

1. Eine überwältigende Erschöpfung durch fehlende emotionale und psychische Ressourcen (Energie) als persönlicher Aspekt

2. Ein Gefühl des Zynismus und der Distanziertheit von der beruflichen Aufgabe als zwischenmenschlicher Aspekt

3. Ein Gefühl der Wirkungslosigkeit und verminderter Leistungsfähigkeit als Aspekt der Selbstbewertung

 

Laut der AOK haben sich die Diagnosen von Burnout in den letzten 10 Jahren verhundertfacht. Tendenz steigernd!!

Burnout kann sozusagen alle beruflichen und sozialen Sparten treffen, vom Schüler und Akademiker bis hin zum Handwerker und Spitzensportler.

 

Bearbeitung und Auflösung:

Wenn es den Menschen nicht gelingt, eine Sinnhaftigkeit in seinem Leben zu finden, und er nur von äußeren Energien gelenkt wird, kommt er sehr schnell in diese Spirale.

Es gilt zuerst festzustellen, in welchen sozialen und systemischen Verpflichtungen der Betroffene gefangen ist, dass diese Leere sich entwickeln konnte. Zu ergründen sind ebenfalls die Verästelungen in seinem sozialen Netzwerk.In dieser Sinnkrise gilt es wieder den Sinn des Lebens zu erkennen um vom sinnlosen ins Sinnvolle zu kommen.Die Sichtweise dieser Menschen hat sich dermaßen an dass Äußere Erscheinungsbild ausgerichtet, dass die eigenen innere Tonlage im Missklang dazu ertönt.

Aufgabe ist es, die unterschiedlichen Tonlagen zusammenzuführen, dass wieder ein klarer einstimmiger Ton zu erkennen ist.

Nehmen sie mit mir Kontakt auf! Ich bin gerne für sie da!

 
Drucken

Grundsätzliches:

Fieber ist einer der häufigsten Anlässe um eine allgemeinmedizinische oder kinderärztliche Praxis aufzusuchen. Bei Fieber entsteht eine erhöhte Temperatur die bei Menschen von 38 – 41 ° verläuft. Der Körper steht in einem Kampf, wo alle Kräfte mobil gemacht werden um gegen einen Eindringling entgegenzutreten. So wird der Mensch gezwungen sich flachzulegen, um in einem Zustand der Ruhe wieder gesund zu werden. Fieber ist also demnach keine eigentliche Krankheit sondern die Antwort des Organismus auf Krankheit. Der Organismus ist immer auf Regulation ausgelegt, so wie das Wasser immer in der Waage sein möchte, so will der Organismus die Waage von innen nach außen halten.

Symptome:

Am ganzen Körper ein frösteln, schwäche, Appetitlosigkeit, Kopf und Gliederschmerzen und ein Gefühl der Machtlosigkeit überkommt einen.

Welchen Konflikt oder welche Auseinandersetzung habe ich verloren oder gegen was bin ich machtlos?

Es hat sich in mir eine Wut aufgebaut, da ich mich nicht wehren konnte!

Der Konflikt hat mich umgehauen, verbissen um sein Leben kämpfen!

Was hat sich in mir entzündet, das ich so einen Kampf bestreiten muss?

Bearbeitung und Auflösung:

Wir sind nicht immer in der Lage, uns gegen verbale Angriffe sofort zur Wehr zu setzen, jedoch haben wir die Macht der Interpretation, wie die Angriffe bei uns in unserem Wertesystem verarbeitet werden! Wir haben es als Kinder nicht gelernt das Schwert aus der Scheide zu ziehen um zu kämpfen, unsere Eltern haben uns beigebracht zu kuschen still zu sein. Ich will hier nicht sagen das die Eltern daran schuld sind wenn wir an Fieber erkranken, wir haben lediglich ein Verhaltensmuster in uns gespeichert das fehlerhaft ist.

Hier liegt eine systemisch-soziale Handlungsunfähigkeit vor die in kleinster Kindheit geprägt wurde. Die gilt es festzustellen und zu korrigieren.

Nehmen sie mit mir Kontakt auf! Ich bin gerne für sie da!

 
Drucken

Grundsätzliches:

Eine Insolvenz bezeichnet die Situation eines Schuldners,
der seine Zahlungsverpflichtungen gegenüber dem Gläubiger nicht erfüllen kann.

Die Insolvenz ist gekennzeichnet durch akute
Zahlungsunfähigkeit, drohende Zahlungsunfähigkeit, (mangelnde Liquidität) oder
Überschuldung. Dies kann unterschiedliche Gründe haben, hier wird zwischen
interner und externer Insolvenzursache differenziert.

Bei der internen Insolvenzursache sind es Aktivitäten, die
unmittelbar vom betreffenden Unternehmer, Unternehmen oder von einer privaten Person
ausgehen und schließlich zu einer Insolvenz führen.

Hier handelt es sich in der Regel um Fehlplanungen bzw.
Fehleinschätzungen des Managements oder der betreffenden Person. Externe
Insolvenzursache beschreibt sämtliche Faktoren, die von außen auf das
Unternehmen oder die betreffende Person einwirken.

Hier kann es sich um strukturelle oder konjunkturelle
Veränderungen des Marktes oder Umfeldes handeln. In diesen Fällen wurden von dem
verantwortlichen Management die Zukunft und die Marktentwicklung falsch
eingeschätzt.

Laut Insolvenzgesetz gab es 2010 insgesamt 168.485
Insolvenzen. Der größte Teil davon entfällt auf Privatinsolvenzen
139.110.

(Wikipedia)

Bearbeitung und Auflösung:

Bei Unternehmen die kurz vor der Insolvenz stehen oder
Insolvenzantrag gestellt haben, liegt die Ursache in der Regel in zu hohen Investitionen.

Der zu leistender Kapitaldienst kann durch das Unternehmen
nicht geleistet werden, die Gewinne sind zu gering. Schulden können auch durch
Verlustfinanzierung zustande kommen.

Bei zu hohen Investitionen wurde die Marktentwicklung falsch
eingeschätzt.

Aus systemischer Sicht gibt es folgende Punkte zu beachten!

Wurde die Investition getätigt, um ein erfolgreiches
Außenbild zu erzeugen?

Haben sie sich auf externen Berater/Freunde verlassen und
das eigenen Gefühl außer Acht gelassen?

Wurden Hinweisschilder des Lebens missachtet?

Liegt eine Fehleinschätzung der eigenen Leistungsfähigkeit vor?

Angst vor Erfolglosigkeit!

Ich muss es meinen Eltern beweisen!


Bei der Bearbeitung gilt es zu ergründen, woher die fehlende
Selbsteinschätzung kommt. Meine Erfahrung zeigt, das die Mutter in der Schwangerschaft
an das zu erwartende Kind, einen zu hohen Leistungsanspruch gestellt hat.

Die Worte könnten lauten:

Aus dir wird mal ein ganz Großer!

Du wirst es allen zeigen usw.

Die Mutter hat in dem Kind ein emotionales Vakuum erzeugt.
Durch diese innere Leere versucht es dann im Außen für Fülle zu sorgen.

Diese Fülle wird dann durch Schulden erzeugt.

Hier gilt es diese systemische erzeugte Programmierung zu
erkennen, um diese dann überschreiben zu können. Diese Veränderung führt dann
zur Selbsterkenntnis und Verstehbarkeit der eigenen Handlungsaktivitäten. Erst
jetzt können neue fundamentale eigene Stärken erkannt und gestärkt werden, so
dass wir ein selbstzufriedenes und selbstbestimmtes Leben führen können.


Nehmen sie mit mir Kontakt auf!  Ich bin gerne für sie da!

 
Drucken

Grundsätzliches:

Die Migräne ist eine neurologische Erkrankung, unter der etwa 10% der Bevölkerung
leiden. Bei Frauen ist die Häufigkeit dreimal so hoch wie bei Männer. Die periodischen,
wiederkehrenden, anfallartigen, pulsierenden und halbseitigen Kopfschmerzen
sind zusätzlich von Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Lichtempfindlichkeit
oder Geräuschempfindlichkeit begleitet. Bei manchen Patienten geht einem
Migräneanfall eine Migräneangst voraus, während hier insbesondere optische oder
sensible Wahrnehmungsstörungen auftreten.

Migräne ist der Ausdruck von Handlungen die man tut, aber eigentlich nicht tun möchte.

Es hat uns jemand einen Gefallen getan und wir meinen wir müssen eine
Gegenleistung erbringen. Am Besten noch! Was der Andere gern möchte.

Innerlich spüren wir jedoch, dass wir es gar nicht machen wollen, wir würden gern was für
uns selbst tun. Doch die Konditionierungen in uns lassen uns keinen Spielraum
und wir müssen den Anderen die Gegenleistung erbringen. Die negative
Rückkopplung erzeugt in uns diese wahnsinnigen Nervenschmerzen, denn das
Kopfdenken hat über das Gefühl entschieden.

Bearbeitung und Auflösung:

Hier gilt es die Dynamiken zu erkennen und die falsche Konditionierung, die nicht
selten in kleinster Kindheit angelegt wurden zu definieren, das wir
schrittweise lernen selbstgestalterische Entscheidungen zu treffen.

Die Umwandlung der Zellinformationen sind der Schlüssel für die Auflösung der Lebens
einschränkenden Nervenschmerzen.

Nehmen sie mit mir Kontakt auf!  Ich bin gerne für sie da!

 



 

 
Drucken

Grundsätzliches:

Die Hauptsymthome sind rote,
schuppende manchmal auch nässende Ekzeme auf der Haut, die mit
einem starken Juckreiz einhergehen. Die Erkrankung verläuft schubweise und hat ein individuelles, vom Lebensalter abhängiges Erscheinungsbild.

Mögliche Provokationsfaktoren sind beispielsweise, Reize auf der Haut, schwitzen, Nahrungsmittel,
Alkohol und psychischer Stress.

Bearbeitung und Aufklärung:

Die Haut als Sinnesorgan und
als Kontaktfläche zum Gegenüber hat die Thematik:

Aufnahme der Gefühle sowie das Einstufen der Stimmungslage in meinem Umfeld.

Hautprobleme sind Ausdruck einer Unzufriedenheit mit der eigenen. Situation und der
Stimmungslage des Anderen. Die inneren Zweifel und der
Verlust von Begeisterung gründen in der Abtötung des Selbstempfindens.

Wir scheuen die Auseinandersetzung mit einer geliebten Person und gehen lieber mit wehenden
Fahnen unter. Durch die Verweigerung der Auseinandersetzung und die Ablehnung des eigenen Empfindens,
setzten wir uns mit uns selbst auseinander. Die Auseinandersetzung auf unserer Haut

Das Kind hält die schützende Haut über die Ungerechtigkeit zwischen Vater und Mutter. Die
Auflösung dieses Unrechts lässt das Kind auch von Neurodermitis erlösen.

Nehmen sie mit mir Kontakt auf!  Ich bin gerne für sie da!

 
Drucken

Grundsätzliches:

Die Partnerschaft bezeichnet meist eine enge verbindliche Beziehung – oft eine Liebesbeziehung – zwischen zwei Personen. Die Partnerschaft kann eine Ehe, ein Konkubinat oder eine andere Lebenspartnerschaft sein. Der Begriff beinhaltet die Vorstellung einer grundsätzlichen Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung der Partner. Und hier beginnen die ersten Probleme, die rosarote Brille wird klarer und klarer, und der einst geliebte Partner verwandelt sich von einem kleinen Bärchen zu einem alten Ochsen. Die Frauen unter ihnen mögen es mir verzeihen, denn dass gleiche passiert auf der anderen Seite, die süße Maus wird zur sturen Gans.

Partnerschaftsphasen nach Kovacs

Die amerikanische Ehetherapeutin Liberty Kovacs unterscheidet sechs deutlich voneinander abgrenzbare Phasen in einer Partnerschaft. Manche Paare gelangen nie bis zur Phase sechs (= verharren in einer Phase davor); manche kommen schneller dorthin als andere; die Partnerschaft mancher Paare entwickelt sich von einer Phase zur Phase zuvor zurück (z. B. von Phase 5 hin zu Phase 4).

Die sechs Phasen sind:

  • Schwärmerei: Beide Partner betrachten sich gegenseitig als ideal, entdecken Gemeinsamkeiten, sind bereit, sich auf den anderen einzustellen und ihm seine Wünsche zu erfüllen („Hauptsache mit dir zusammensein“). Verliebtheitsgefühle und Sehnsucht nach Nähe stehen im Vordergrund.,
  • Erwartungen: Verschiedenheiten und Schwächen treten zutage. Die Partner kümmern sich wieder mehr um ihre Interessen. Alltagspflichten rücken in den Vordergrund. Erste Gefühle der Ernüchterung (oder sogar Enttäuschung) treten auf.
  • Machtkampf: Mindestens einer versucht, den anderen zu verändern, ihn nach seinen Erwartungen zu formen. Möglicherweise treten Misstrauen, Wut und/oder Schuldzuweisungen auf.
  • Das „Verflixtes 7. Jahr“: Einer oder beide Partner fühlen sich eingeengt und verspüren einen Drang, die Partnerschaft aufzugeben.
  • Versöhnung / Arrangements und Kompromisse finden: Die Partner kommen sich wieder ein Stück näher. Sie erkennen, dass der jeweilige Partner nicht unbedingt zu 100 Prozent den eigenen Erwartungen gerecht werden muss. Sie sind zu Kompromissen bereit und betrachten die Beziehung als ein Geben und Nehmen.
  • Akzeptanz: Beide Partner haben ein Gleichgewicht zwischen Nähe und Selbständigkeit entwickelt. Sie genießen ihr Zusammensein und nehmen den anderen an, wie er ist.

Dieses Sechs-Phasen-Modell impliziert u. a.:

  • dass Krisen und Unzufriedenheit ganz normale Erscheinungen in einer Partnerschaft sind;
  • dass jeder Partner sich weiterentwickeln kann und muss;
  • dass auch äußere Umstände dazu führen können, dass man sich neuen Lebenssituationen anpassen muss (z. B. Krankheit, Arbeitslosigkeit, Pensionierung, Auszug der Kinder).

 

Bearbeitung und Auflösung:

Ich denke die meisten kennen diese Situationen und haben sie schon teilweise, oder ganz durchgemacht. Die täglichen Herausforderungen und Aufgaben die bei einer Beziehung zu tage treten, können nur sehr schwer mit den üblichen Methoden gelöst werden, die Scheidungsrate spiegelt dies eindeutig wieder. (jede 2 Ehe wird geschieden). Denn nicht selten, sind wir in einer Phase der Enttäuschung, der einst so geliebte Partner hat und kann die Erwartungen nicht erfüllen. Diese Schmerzen die sich dadurch in uns entwickeln, erzeugen in uns ein Gefühl der Trauer und Niedergeschlagenheit. Die Folge ist eine gegenseitige Schuldzuweisung von Fehlern und Fehlverhalten. Es gilt also auch zu verstehen, dass unerfüllte Erwartungshaltungen, und dass Erfolglose immer verändern wollen des Partners zu negative Rückkopplungen führt, die sich in unserem Körper als Schmerz oder Krankheit niederschlagen.

Denn ein Beziehungsproblem, mit dem Partner hat aus meiner Erfahrung heraus wenig mit dem jetzigen Partner zu tun, diese Programmfehler und Zusammenhänge sind oftmals in der frühesten Kindheit sowie in den sozialen Beziehungen angelegt worden. Deshalb ist dass NEUE FREIE AUFSTELLEN so effektiv. Hier werden den Teilnehmer die Zusammenhänge bewusst und die Sabotageprogramme erkannt und aufgelöst. Diese Umprogrammierung erzeugt in uns einen Freiraum, der zu persönlicher Freiheit führt, dass wir wieder selbstbewusste Entscheidungen treffen.

Nehmen sie mit mir Kontakt auf! Ich bin gerne für sie da!

 

 

 

 

KLAUS HEINFLING
Eisenbrünnerl 1a
93343 Essing
Telefon: 09447 / 991088-20
Telefax: 09447 / 99 10 88-10

Personality Management Training CenterP.M.T. Center
Personality Management Training Center von KLAUS HEINFLING

Radionik, Therapie für Privatpersonen, Dienstleistungen für Unternehmen, systemisches Familienstellen, Seminare, Vorträge und individuelles Einzeltraining.

Webdesign: Jürgen J. Fischer, Goriweg 8, 93161 Sinzing-Eilsbrunn, Telefon 0171 8084263, www.jjfischer.de

Programmierung, Installation und Einrichtung Joomla!, Integration und Anpassung von Template YouZine: contour mediaservices gmbh, Ziegetsdorfer Straße 116, 93051 Regensburg, Telefon 0941 7889711, www.contour.de